3.0 Kurzurlaub Chiemsee


Neben dem gemütlichen flanieren in wundervollen Cafés sind die kleinen Städtchen genauso sehenswert. An dem Wochenende war zum Glück gutes Wetter und die Sonne schien. Zuerst waren wir im schönem Rosenheim, welches ich mir gar nicht so groß vorgestellt habe. Es erinnerte mich etwas an Freiburg, da es überall kleine Gassen gab mit kleinen Geschäften. Die Innenstadt war auch ziemlich groß. Überall saßen die Menschen draußen und genossen die Sonne. Manche aßen gerade oder tranken nur etwas. Aber egal was es war überall sah es wirklich lecker aus und ich war froh mich nicht entscheiden zu müssen. Wir kehrten nach einiger Zeit in ein Café ein welches eine Riesen Auswahl an Kuchen, Torten oder kleinen Snacks hatte. Von außen hätte man gar nicht gedacht, dass es doch so viel Platz für so viele Leute bietet. Besonders toll fand ich auch die Große Auswahl an verschieden Kaffees, die man sich auch mit Laktosefreier oder Sojamilch bestellen konnte. Mhmm mein Nachmittag war gerettet. 






Kufstein gehört schon nicht mehr zu Deutschland, sondern schon zu Österreich am zahmen Kaiser. So wie das klingt lässt sich schon vermuten, dass es eine kurvige Autofahrt werden könnte. Die Innenstadt war eher klein aber mit gemütlichem Charm. Der Inn hat hier wirklich eine wundervolle Farbe und bietet mit den schönen Häusern ein perfektes Motiv. 


Am Ende unseres Kurzurlaubes ließen wir uns es noch einmal richtig gut gehen. Nicht weit vom Chiemsee gibt es einen super leckeren Italiener „Verde“, ob Pizza oder Pasta man kann dort nichts falsch machen. Meine Eltern entschieden sich für eine Pizza und ich für eine Pasta. Das hatte ich schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gegessen. Meine Pasta war aus rote Beete mit Bärlauch in Weißwein-sauce mit Muscheln Mhmm… ein Traum kann ich euch sagen! Da können ein paar Schritte um den Chiemsee wirklich guttun. So und dann ging es auch bald wieder nach Hause…. Auf ein baldiges Wiedersehen.







Kommentare

POWr Multi Slider

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *